Kunst & Werk

Georges Laporte

1926 in Paris geboren, gestorben Ende 2000

1958 Prix de la Ville d'Aix-en-Provence, die amerikanische Kunstsammlerin Florence Jay Gould führt Laporte in die internationals Kunstszene ein

nach 1961 Ausstellungen in ganz Europa und in New York

1986 große Retrospektive in der Galerie Valtat, Paris

In den kraftvoll-dynamischen Gemälden von Georges Laporte spielen Licht und Atmosphäre die tragende Rolle. Die Motive führen uns von Japan über Marokko und Algerien bis an die rauen bretonischen Strände. Zahlreiche Einzelausstellungen im In- und Ausland und mehr als 50 Museen in der ganzen Welt zeigen Georges Laportes Bilder.